Anzeige aufgeben
www.meinesammlung.com Suche www.meinesammlung.com
Die Schellackplatte, kurz Schellack, begeistert vor allem die Nostalgiker unter den Schallplatten Sammlern. Sie ist der Vorläufer der Vinylschallplatte und wurde im Herbst 1896 von Emil Berliner erfunden. Der gebürtige Deutsche, der später die US-amerikanische Staatsbürgerschaft annahm, ersetzte das bis dahin verwendete Hartgummi durch Schellack.
Präsentiere: Susi Rock Kaufangebot machen aus Deutschland Privatsammler
Präsentiere: Tutti-Frutti Kaufangebot machen aus Deutschland Privatsammler
Suche: Suche Wilhelm Voigt gennant „Der Hauptmann von Köpeninck“ aus Deutschland Privatsammler
Suche: WauWau oä aus Deutschland Privatsammler
Suche: Pet Pochodu aus Österreich Privatsammler
Präsentiere: Paris, du bist die schönste Stadt der Welt aus Deutschland Privatsammler
Präsentiere: Frohsinn am laufenden Band aus Deutschland Privatsammler
Präsentiere: Liebchen ade aus Deutschland Privatsammler
Präsentiere: O sag aus Deutschland Privatsammler
Präsentiere: Jux und Rhythmus aus Deutschland Privatsammler
Präsentiere: Weine nicht, Mütterlein aus Deutschland Privatsammler
Präsentiere: Esmeralda Knal aus Deutschland Privatsammler
Präsentiere: Good Night! aus Deutschland Privatsammler
Präsentiere: Pico Bello 5./6. Folge aus Deutschland Privatsammler
Präsentiere: Rivalen aus Deutschland Privatsammler
Tausche: Schellackplatten aus Deutschland Privatsammler
 1  | 2 | WEITER
Weitere Informationen zum Thema Schallplatten | Schellacks
Schellack wird aus Gummilack, eine harzige Ausscheidung der Lackschildlaus, produziert. Zu den Markenzeichen der Schellacks zählten unter anderem die in Seitenschrift geschriebenen Rillen. Abgespielt werden können die Platten, die in Deutschland bis 1958, in Südafrika aber sogar bis 1972 gepresst wurde, mit einem elektrischen Plattenspieler mit Spezialnadel oder einem Grammophon mit dicker Stahlnadel. .
wieder nach oben

Gratis Anzeige aufgeben!
Artikel zum Verkauf
Menü schließen